Fandom


Fujimaki (藤巻, Fujimaki) ist eines der wichtigsten Mitglieder der SSS. Er hat ein freches Verhalten, welcher mit einem Shirasaya kämpft.Er gehörte mal, der Gilde an.

AussehenBearbeiten

Er hat schwarzes Haar (oft fälschlicherweise für einen dunkelgrünen Farbton gehalten) und schwarze Augen. Er trägt die Standard-SSS-Uniform. Man sieht ihn meist mit einem Shirasaya-Schwert.

PersönlichkeitBearbeiten

Er ist ein eingebildter Typ, der sich neue Leute wie Otonashi auflauert (der Grund dafür ist unbekannt), obwohl er Otonashi im Laufe der Serie immer weniger quält. Er ist neben Noda eines der zuverlässigsten Mitglieder der Gruppe. Obwohl er ein zäher Angeber ist, kann er nicht schwimmen und ertrinkt sehr leicht. Es scheint, dass er mit Ōyama gut befreundet ist. Obwohl sich die Serie dem Ende zuneigt, möchte er, dass man sich an ihn erinnert, wenn alle die Gruppe verlassen, anstatt nur die Art von Person zu sein, die man vergisst.

Vergangenheit Bearbeiten

Während der Operation "Lagerfeuer" werden Fujimaki und ein weiterer Junge von Chaa gefangen genommen, nachdem er sie über die Art der Waffen sprechen hörte, die die SSS-Mitglieder trugen, und sie werden zur Arbeit in die Gilde gebracht.

Nach einer Weile schickt Chaa ihn nach Yuri, um an vorderster Front dabei zu sein, denn das Einzige, was er während seiner Zeit in der Gilde bauen konnte, war ein Holzschwert, obwohl er behauptete, zu Lebzeiten ein Yakuza gewesen zu sein. Yuri fragt ihn, ob er wirklich ein Yakuza war, und er sagt nervös ja. Yuri gibt ihm die SSS-Uniform und erklärt ihm, woraus die Front der Welt der Toten besteht, dann zeigt er ihm eine Waffe und er bekommt Angst. Fujimaki gesteht, dass er noch nie eine Waffe abgefeuert hat.

Fujiimaki

Fujimaki im Untergrund.

Yuri befiehlt Hinata und den anderen Jungen, ihn zum Training zu bringen. Fujimaki weiß nicht, wie man schießt, und bekommt Angst, wenn er den Abzug drückt. Es gelingt ihm nicht, mit der Waffe irgendwelche Dosen fallen zu lassen, und Hinata fragt ihn, ob er wirklich ein Yakuza sei. Fujimaki antwortet, dass er nur einen Tag lang Yakuza war, und erzählt ihnen von seiner Vergangenheit.

Ooyama kommt weinend bei Yuri an, erzählt ihm, was Fujimaki ihnen gesagt hat, und hat Mitleid mit ihm. Hinata sagt, er würde auch mit dem Leben weinen, das Fujimaki hatte, aber Noda sagt, er glaube ihm nicht. Ooyama ist wütend auf Noda und beschließt, Fujimakis bester Freund zu werden.

Beziehungen Bearbeiten

Ooyama Bearbeiten

Fujimaki und Ooyama scheinen sich recht nahe zu stehen. Nachdem Ooyama von Fujimakis Vergangenheit erfährt, beschließt er, sein bester Freund zu sein, der ihn immer begleitet und nach ihm sucht, um mit ihm ins Gespräch zu kommen. Im visuellen Roman bietet Fujimaki, nachdem Hinata sich entschieden hat, Otonashis Zimmergenosse zu werden, an, Ooyamas Begleiter zu sein. 

Fähigkeiten Bearbeiten

Er verwendet eine PPSh-41-Maschinenpistole, wenn er für schwere Einsätze wie in den Folgen 1 und 8 vorbereitet ist. In Episode 11 wurde er gesehen, wie er gegen die Schatten kämpfte, indem er beide Schusswaffen und sein Schwert gleichzeitig benutzte.

TriviaBearbeiten

  • Er ist das einzige Mitglied, das gleichzeitig mit Schwert und Waffe kämpft.
  • Er hat den gleichen Synchronsprecher wie Akio Furukawa aus Clannad.
  • Sein englischer Synchronsprecher, Andrew Love, war mit Angels englischer Synchronsprecherin, Emily Neves, verheiratet.
  • In der Drama CD 3 hat er ein "Buzz"-Gerät, das zur Beantwortung von Fragen in einem Quizshow-Wettbewerb verwendet wird, und er benutzt es jedes Mal, bevor er spricht.
  • Es scheint, dass er nicht schwimmen kann.
  • Über seine Vergangenheit ist nicht viel bekannt, aber er sagt, er sei Teil der Yakuza gewesen, aber nur für einen Tag. Es war angeblich eine sehr tragische Geschichte, da Ōyama weinte und darum bettelte, sein Freund zu sein, und Hinata dachte, er könnte auch weinen. 
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.