Fandom


Hatsune Otonashi (音無 初音 Otonashi Hatsune) ist eine Nebenfigur in Angel Beats. Sie war die jüngere Schwester von Yuzuru Otonashi.

AussehenBearbeiten

Hatsune hat rote Augen und rotes Haar, zwei kleine Strähnen sind kurzen Zöpfen geflochten. Im Krankenhaus trägt sie für gewöhnlich einen rosa-pinken Pyjama, als sie mit Yuzuru draußen wahr, hatte sie eine pinke Jacke übergezogen.

VergangenheitBearbeiten

Als Hatsune jung war, wurde bei ihr eine unbekannte Krankheit diagnostiziert, und sie war mindestens zwei Jahre lang bettlägerig, so dass Yuzuru in dieser Zeit als ihr Vormund fungierte und die Abwesenheit der Eltern darauf schließen lässt, dass sie Waisen waren.

Yuzuru besuchte Hatsune jeden Tag, um ihr Gesellschaft zu leisten und ihr einen Manga zu schenken, den er mit seinem mageren Lohn für sie gekauft hatte. Im Vergleich zu ihrem Bruder studiert Hatsune gerne und konnte es kaum erwarten, mit der Schule zu beginnen. Ihre Krankheit hielt sie jedoch davon ab, nach draußen zu gehen.

Sie ist auch durch die Liebe ihres Bruders begabt, der trotz eines mageren Einkommens aus Teilzeitjobs ebenfalls von ihrer Liebe abhing, um weiter zu leben. Obwohl Yuzuru den Manga willkürlich kaufte (wobei er einräumte, dass er vielleicht sogar die gleichen Probleme hatte), war Hatsune immer dankbar, und diese Gesten der Dankbarkeit beruhigten ihn wiederum.

Nach und nach forderten die Auswirkungen von Hatsunes Zustand ihren Tribut, und ihr Zustand verschlechterte sich. Trotzdem war sie immer noch sehr darauf erpicht, nach draußen zu gehen, um die Weihnachtsdekoration zu sehen, eine Tatsache, die sie Yuzuru gegenüber erwähnte, der sich entschied, eine schöne Sache zu tun. Da er hart daran arbeitete, genug Geld von seinen Teilzeitjobs zu sparen, plante er, mit ihr zu Weihnachten auszugehen.

Als man ihr die Erlaubnis zum Gehen verweigerte, schlich Yuzuru sie hinaus und trug sie auf seinem Rücken.

Die beiden schafften es aus dem Krankenhaus in die Hauptstraße, wo sie die Weihnachtsdekoration bewunderten. Als Yuzuru versprach, sie überallhin mitzunehmen und alles zu kaufen, was sie wollte, bedankte sich Hatsune ein letztes Mal bei ihrem Bruder, bevor sie am Weihnachtstag" verstarb, wobei ihre Arme noch immer um ihn gelegt waren.

VermächtnisBearbeiten

Hatsunes Tod hatte einen großen Einfluss auf Otonashi, der sofort in eine tiefe Depression fiel, da er zu spät erkannte, dass es Hatsunes Dankbarkeit und Liebe war, die ihn im Leben am Leben hielt. Irgendwann kam Yuzuru jedoch aus dieser Depression heraus und begann hart daran zu arbeiten, sich zu verbessern, damit er Arzt werden und anderen so helfen konnte, wie Hatsune ihm geholfen hatte. Leider erfüllte er diese Ambitionen nie.

Kurz vor seinem Tod erinnerte sich Otonashi an den Wunsch seiner Schwester, einen Spender zu haben, der ihre Behandlung hätte erleichtern, vielleicht sogar retten können. Mit letzter Kraft unterschrieb er einen Spenderausweis und bot seine Organe freiwillig Menschen an, die sie brauchten. Er starb kurz danach, aber nicht bevor er die Sterbenden um ihn herum dazu inspiriert hatte, ihre eigenen Spenderausweise zu unterzeichnen.

Beim Eintritt ins Jenseits hatte Yuzuru ursprünglich keine Erinnerung daran, wer er war, noch an die Existenz von Hatsune. Er war am Boden zerstört, als er erfuhr, was geschehen war, und weinte offen um sie.

Trivia Bearbeiten

  • Hatsune war eine Teilnehmerin des Anime-Saimoe-Turniers 2010, verlor aber in der ersten Runde des Hauptturniers gegen Natsume.
    Hatsune hat eine gewisse Ähnlichkeit mit Urumqi Salinas aus der Serie "Die Melancholie des Haruhi Suzumiya".
  • In "Angel Beats 1st Beat" - wenn der Spieler die Route von Iwasawa spielt, hat Yuzuru Otonashi seine Erinnerungen nie zurückgewonnen und erinnert sich daher nie bewusst an seine Schwester. Er und Iwasawa waren sich jedoch einig, ihr Kind Hatsune zu nennen, als er den Namen für ihre Tochter vorschlug, was darauf hindeutet, dass er sich zumindest unbewusst noch an sie erinnert.
  • Mai Nakahara (Hatsunes japanische Synchronsprecherin) singt die Stimme von Nagisa Furukawa in Clannad, einem weiteren Werk von Key.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.